29.01.2018

Adlhoch-Preis 2018 geht an Helmut Jung

Preisverleihung am 1. Mai, Tag der Arbeit, im Moritzpunkt Anlass ist Adlhoch's Geburtstag am 29. Januar

Anlässlich des 134. Geburtstags von Hans Adlhoch am 29. Januar gibt die KAB-nahe Hans-und-Anna-Adlhochstiftung den Preisträger für 2018 bekannt.

Der „Adlhochpreis für Gerechtigkeit“ 2018 geht an Helmut Jung, den langjährigen DGB-Regionsgeschäftsführer in Augsburg, der auch einige Zeit DGB-Chef für ganz Schwaben war. Jung hat 27 Jahre lang die Gewerkschaftsarbeit mit seiner offenen, umsichtigen und kooperativen Art wesentlich geprägt. Der Preis wird am 1. Mai 2018 um 14 Uhr im Moritzpunkt, Augsburg, Maximilianstraße, in einer Feierstunde überreicht.

Der Augsburger Stadtrat und KAB-Sekretär Hans Adlhoch wurde von Hitlers Schergen verfolgt und ins KZ Dachau gebracht. Den Todesmarsch am Ende des Zweiten Weltkriegs überlebte er nicht und starb in einem Münchner Feldlazarett am 21. Mai 1945. Die zwei „Stolpersteine“ für Hans Adlhoch und Anna Adlhoch sind in der Peutingerstraße 11 in Augsburg in den Boden eingebracht.

Helmut Jung

Hans Adlhoch