05.10.2017

Fünf christliche Stimmen in der DRV Schwaben

Konstituierende Sitzung von Vertreterversammlung und Vorstand – Vertreter der ACA wieder gut aufgestellt

Ende September lief die neue Legislaturperiode bei der Deutschen Rentenversicherung (DRV) Schwaben an. Von Seiten der ACA werden auch weiterhin vier Delegierte in der Vertreterversammlung und ein Kollege im Vorstand mitwirken. Auch den Vorsitz in der Vertreterversammlung hat in KAB-Diözesansekretär Peter Ziegler wieder ein Vertreter der ACA inne.

Am letzten Freitag im September fand die konstituierende Sitzung der Vertreterversammlung der DRV Schwaben statt. Zur Vorbesprechung hatten sich ordentliche wie stellvertretende Mitglieder eingefunden – das Gremium auf Versichertenseite war deutlich jünger und weiblicher zusammengesetzt. Zu Beginn beschrieb Peter Ziegler als designierter Vorsitzender der Vertreterversammlung die Kompetenzen des Gremiums und stellte das Aufgabenspektrum der DRV Schwaben vor. So zahle die DRV nicht nur Renten aus, sondern sorge durch den Betrieb mehrerer Reha-Kliniken auch dafür, dass Arbeitnehmer lange berufstätig sein könnten.

Bei der anschließenden Sitzung ergaben sich einige personelle Neuerungen: Neben den beiden bewährten Mitgliedern der KAB − Peter Ziegler und Winfried Röhricht − wurden in Andreas Hähnel (EAG) und Franz Nusser (Kolping) auch zwei neue ACA-Vertreter in das Gremium entsandt. Franz Nusser übernahm sogleich einen ordentlichen Platz im Satzungs- und Haushaltsausschuss, dem Winfried Röhricht weiterhin als Stellvertreter angehören wird. Peter Ziegler wird auch in den nächsten sechs Jahren im Widerspruchausschuss über die Eingaben der Versicherten (mit-) entscheiden. Auch im Vorstand ist von Seiten der ACA weiterhin Kontinuität gegeben: KAB-Sekretär Kai Kaiser wird auch in den kommenden sechs Jahren im Vorstand mitwirken und dort in erster Linie im Bau- und Vergabeausschuss aktiv sein. Damit entsendet die ACA auch weiterhin fünf ordentliche Mitglieder in Vorstand und Vertreterversammlung der DRV Schwaben.