Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Holocaust-Gedenken findet online statt

„Niemanden vergessen!“, lautet ein Motto für das alljährliche Gedenken an den millionenfachen Mord, der an Juden, Sinti und Roma sowie einer Vielzahl weiterer Menschen aus rassistischen, sexistischen, religiösen, politischen und sozialen Gründen während der Nazi-Diktatur vor und während des Zweiten Weltkrieges verübt wurde.

In Augsburg lädt die Erinnerungs-Werkstatt seit 2015 jedes Jahr zu einer Gedenkfeier ein, die die Lebensgeschichten von Opfern dieser Zeit aus dem Raum Augsburg mithilfe von Schülern und Organisationen beleuchtet. Aufgrund der Corona-Pandemie wird heuer dieses Gedenken dezentral und in virtueller Form veranstaltet. Alle Augsburger sind aufgerufen, bis Mittwoch, 27. Januar, als Einzelperson Erinnerungszeichen für die Opfer, wie Stolpersteine und Erinnerungsbänder, zu besuchen und davon ein Foto zu machen. Die Fotos sollen dann mit dem Hinweis #virtuellgedenken auf eigenen Social-Media-Kanälen gepostet oder per E-Mail gesendet werden an: onlineredaktion@jmaugsburg.de. Die Fotos werden nach Einsendeschluss im Internet veröffentlicht auf: www.gedenkbuch-augsburg.de. Außerdem gibt es dann einen Film im Internet unter www.augsburg.de zu sehen, auf dem Aktionen der Augsburger Erinnerungs-Initiativen, der Mitglieder der jüdischen Gemeinde und des Verbands der Sinti und Roma, der Bürgermeisterin und Nachfahren jüdischer Augsburger aus den USA zu sehen sind.

Aus diesem Anlass traf sich Vorstand, Geschäftsführung und Hausverwaltung der Hans und Anna Adlhoch Stiftung am 22.01.2020 an den Stolpersteinen für Hans und Anna Adlhoch in der Peutingerstraße zum Gedenken an alle Opfer des Nationalsozialismus.
(n.b.b. Hans Adlhoch könnte am 29.01.2021 seinen 135. Geburtstag feiern)

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

mehrweniger

Adresse

Kath. Arbeitnehmer-Bewegung (KAB)
Diözesanverband Augsburg e.V.
Marcel-Callo-Haus
Weite Gasse 5
86150 Augsburg
Telefon 0821 3166-3515
Fax 0821 3166-3519
peter.ziegler@kab-augsburg.org

Unterstützen Sie die CAH

Jede Spende hilft!

Die Christliche Arbeiterhilfe e.V. (CAH) als Sozialverband der KAB hilft Menschen, die unverschuldet in Not geraten sind.

Mit Ihrer noch so bescheidenen Spende helfen Sie Menschen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen.

IBAN: DE74 7335 0000 0000 0578 28
bei der Sparkasse Allgäu

MITGLIED WERDEN

KAB! TRITT EIN FÜR DICH.

Jetzt informieren: