Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Zusammen gegen Rassismus – 100% Menschenwürde

Während der Internationalen Wochen gegen Rassismus war die KAB Augsburg in unterschiedlichsten Formaten aktiv.

Pfarrer Peter Kossen und Oskar Brabanski von der Beratungsstelle Faire Mobilität berichteten im Online-Gespräch von ihrem Einsatz für die Rechte migrantischer Arbeitskräfte aus Ost- und Südosteuropa. Denn Rassismus besteht nicht nur in schiefen Blicken auf Menschen, die „anders“ aussehen, oder in verbaler Herabwürdigung, sondern vor allem in ausbeuterischen Arbeitsverhältnissen, die über diese Abwertung gerechtfertigt werden. Unter reger Beteiligung der zahlreichen Teilnehmenden beleuchtete die Diskussionsveranstaltung das undurchsichtige System der organisierten Verantwortungslosigkeit in der Fleischwirtschaft, am Bau oder in der Logistik, in dem Menschen wie Arbeitsmaterial verschlissen und ersetzt werden. Klar wurde, dass es eines gesamtgesellschaftlichen Kraftakts bedarf, um den politisch forcierten Prozess der Deregulierung umzukehren. Dass dies möglich ist, zeigte die mutmachende Präsenz zahlreicher VertreterInnen gleichgesinnter Organisationen an diesem Abend.

Am Internationalen Tag gegen Rassismus am 21. März 2021 rief der Integrationsbeirat Augsburg zur Kundgebung am Rathausplatz. Diözesansekretärin Bernadette Goldberger war als Vertreterin der KAB dabei und wies in ihrem Beitrag darauf hin, dass nach Schätzungen der Internationalen Arbeitsorganisation 880.000 ZwangsarbeiterInnen in der EU für unseren Wohlstand schuften, ohne selbst daran beteiligt zu werden. Das Ausnutzen von Hilflosigkeit, Täuschung, Einschüchterung und Drohungen, das Vorenthalten von Lohn, exzessive Überstunden – alles Anzeichen von Zwangsarbeit – sind auch in Deutschland in vielen Branchen an der Tagesordnung. „Rassismus ist, wenn wir Menschen Integrationsunwilligkeit vorwerfen und ihnen gleichzeitig verweigern, sich in unseren Lebensstandard zu integrieren“, führte Goldberger aus und rief dazu auf, bei Arbeitsausbeutung nicht wegzusehen und für ungeteilte Menschenwürde einzustehen.

KAB-Referent Michael Dudella war in Mering ebenfalls aktiv und hat gegen Rassismus getanzt – und dabei gar keine schlechte Figur gemacht… Aber sehen Sie selbst: https://youtu.be/fsBtQuSbvUo

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

mehrweniger

Adresse

Kath. Arbeitnehmer-Bewegung (KAB)
Diözesanverband Augsburg e.V.
Marcel-Callo-Haus
Weite Gasse 5
86150 Augsburg
Telefon 0821 3166-3515
Fax 0821 3166-3519
peter.ziegler@kab-augsburg.org

Unterstützen Sie die CAH

Jede Spende hilft!

Die Christliche Arbeiterhilfe e.V. (CAH) als Sozialverband der KAB hilft Menschen, die unverschuldet in Not geraten sind.

Mit Ihrer noch so bescheidenen Spende helfen Sie Menschen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen.

IBAN: DE74 7335 0000 0000 0578 28
bei der Sparkasse Allgäu

MITGLIED WERDEN

KAB! TRITT EIN FÜR DICH.

Jetzt informieren: