KAB Augsburg

Interaktiv
Treten Sie mit uns in Kontakt

03.07.2018

„Wer die Herrschaft über die Daten hat, hat die Macht…“

Fachtagung der beiden Diözesanverbände Augsburg und Münster stellt die Digitalisierung der Arbeit in den Mittelpunkt

Würzburg war Ende Juni der inhaltliche Hotspot der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung. Zum Thema „Digitalisierung der Arbeit – Arbeit 4.0“ trafen sich fast vierzig Engagierte der beiden Diözesanverbände Augsburg und Münster - zeitweilig unterstützt von Gästen aus dem DV Würzburg und München, um nach ersten Spuren der „neuen“ Arbeit zu suchen. Auch die beiden Bundesvorsitzenden waren dabei, als es um die Umsetzung der Digitalisierung in der Verwaltung ging. Klar wurde auch: Hinter all den Debatten um das Für und Wider der Neuerungen stellt sich aufs Neue die Machtfrage.

Der Beginn der drei Tage war denkbar ungünstig, verlor doch gerade an diesem Tag die deutsche Nationalmannschaft gegen Südkorea, was der Stimmung einen heftigen Dämpfer versetzte. Die Trübsal war aber bald verflogen, als die Inhalte den Raum beherrschten. Sehr schnell einigten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über die Diözesangrenzen hinweg darauf, dass die Veränderungen in jedem Fall kommen würden, sie aber gestaltet werden könnten.

Dies bestätigte sich dann auch in den Beiträgen der Referenten immer wieder. So wies bereits der einführende Vortrag von Professor Grötsch auf dieses Grundproblem hin; es zeigte sich aber auch bei den Betriebsbesuchen in der DRV Nordbayern und beim Druckhaus Mainfranken oder an den Ausführungen von Gottfried Weippert, Gesamtbetriebsratsvorsitzender der Druckmaschinenfabrik Koenig & Bauer oder Freelancerin Lisa Dillhoff. „Wachsamkeit“ ist immer dann angesagt, wenn sich Arbeitsbedingungen zu Lasten der Menschen verändern, aber positive Veränderungen sind natürlich in gleicher Weise zu begrüßen. Daneben wurde immer wieder deutlich, dass sich die Bedeutung der Erwerbsarbeit auch bei jungen Menschen verändert („Der Mercedes steht nicht mehr an erster Stelle!“). Gut beobachten sollte unsere Gesellschaft aber vor allem den Umgang mit persönlichen Daten, denn „die Herrschaft über die Daten wird die Machtfrage entscheiden“, wie einer der Referenten ausführte. Spannend zu erleben, dass auch bei der Auseinandersetzung um die Zukunft der Arbeit wieder einmal der Slogan der KAB Deutschlands „Arbeit.Macht.Sinn“ bestens zutrifft…

.

.

„Nicht nur Jim Knopf zeigt, dass Digitalisierung nicht alles ist…“

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

mehrweniger

Adresse

Kath. Arbeitnehmer-Bewegung (KAB)
Diözesanverband Augsburg e.V.
Marcel-Callo-Haus
Weite Gasse 5
86150 Augsburg
Telefon 0821 3166-3515
Fax 0821 3166-3519
Kontakt

Unterstützen Sie die CAH

Jede Spende hilft!

Die Christliche Arbeiterhilfe e.V. (CAH) als Sozialverband der KAB hilft Menschen, die unverschuldet in Not geraten sind.

Mir Ihrer noch so bescheidenen Spende helfen Sie Menschen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen.

IBAN: DE74 7335 0000 0000 0578 28
bei der Sparkasse Allgäu

Mitglied werden

Hier steht der Mensch im Mittelpunkt.

Jetzt informieren