Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

25.02.2015

„Regional neu denken – Fairänderung wagen“

Regional neu denken – Fairänderung wagen“ war das Thema eines Filmabends, den der AK Nachhaltigkeit des KAB-Diözesanverbandes zusammen mit dem BUND Naturschutz Mering Kreisgruppe Aichach-Friedberg veranstaltete. Im voll besetzten Filmsaal des Papst-Johannes-Hauses in Mering ging es beim ersten Film „Der Bauer und die Regenwürmer“ um biologische regionale Landwirtschaft. Im zweiten Film wurde der Aspekt des internationalen Handels beleuchtet. Hier ging es am Beispiel von Orangesaft um den internationalen fairen Handel.

Im Anschluss an die Filme nutzten die Besucher die Gelegenheit, rege mit dem Hauptdarsteller aus dem Film, Bio-Landwirt Sepp Braun aus Freising, sowie dem Geschäftsführer des Fairhandelshauses Bayern, Dr. Markus Raschke, zu diskutieren. Deutlich wurde dabei, mit wieviel Engagement Landwirt Braun sich für den ökologischen Landbau einsetzt und um das Wohl der Tiere besorgt ist. Er warnte quasi davor, dass Überdüngungen dem Boden schädige und so manche Anbaufläche in 40 Jahren quasi dadurch nur noch fruchtlosen Boden hätte.

Sein Motto sei es, mit der Natur zu arbeiten, nicht gegen die Natur. Bei einem Glas fair gehandelten Orangensaft konnten sich die Besucher von der Qualität des Saftes überzeugen und trotzdem Herrn Dr. Markus Raschke auch kritische Fragen stellen. So werde laut Raschke auch die Gepa versuchen, die meisten Produkte auf Bio umzustellen.
Die KAB hatte bereits vor zwei Jahren eine Podiumsdiskussion zur regionalen Vermarktung im Mering durchgeführt und knüpft mit dieser Veranstaltung quasi daran an. Diese Veranstaltung fand im Vorfeld der diesjährigen Misereor-Fastenaktion statt, die den Klimawandel und soziale und ökologische Folgen thematisiert.

Das Vorbereitungsteam vom BUND Naturschutz mit Doris Gerlach und von der KAB mit Michael Dudella und Reinhold Reibl zeigte sich voll zufrieden über die gelungene Veranstaltung und die gute Zusammenarbeit beider Organisationen.

Mering, 23.02.2015 (md)

v.l. Dr. Markus Raschke Geschäftsführer des Fairhandelshauses Bayern, Doris Gerlach vom BUND Naturschutz, Bio-Landwirt Sepp Braun aus Freising und Reinhold Reibl von der KAB

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

mehrweniger

Adresse

Kath. Arbeitnehmer-Bewegung (KAB)
Diözesanverband Augsburg e.V.
Marcel-Callo-Haus
Weite Gasse 5
86150 Augsburg
Telefon 0821 3166-3515
Fax 0821 3166-3519
Kontakt

Unterstützen Sie die CAH

Jede Spende hilft!

Die Christliche Arbeiterhilfe e.V. (CAH) als Sozialverband der KAB hilft Menschen, die unverschuldet in Not geraten sind.

Mir Ihrer noch so bescheidenen Spende helfen Sie Menschen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen.

IBAN: DE74 7335 0000 0000 0578 28
bei der Sparkasse Allgäu

Mitglied werden

Hier steht der Mensch im Mittelpunkt.

Jetzt informieren