Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

„Ist der Sonntagsschutz grün?“

Informationsgespräch mit Abgeordneten der Grünen – eingeladen hatte der KAB-Diözesanverband zum Thema Sonntagsschutz.

Die KAB versteht sich als Lobbyist für den freien Sonntag; gemeinsam mit ihren Bündnispartnern wirkt sie deshalb aktiv in den Sonntagsallianzen bundesweit mit.
Daher fand am 12.07.2021 ein Austausch mit Christina Haubrich und Cemal Bozoglu (Bündnis 90/Die Grünen) und Georg Steinmetz, Präses der KAB, Betriebsseelsorge und CAJ, Lothar Roser, Diözesanvorsitzender, Manfred Hufert, Mitglied der Diözesanverbandsleitung, Gerhard Wild, Mitglied der Kreisverbandsleitung und Renate Hofner, KAB-Kreissekretärin statt.

Die Forderungen nach der Aufhebung von anlassbezogenen Sonntagsöffnungen seitens des Handelsverbandes werden immer lauter. Sie werden begründet mit Umsatzeinbußen im stationären Handel zu Gunsten des Onlinehandels. Doch sind die Sonntagsöffnungen tatsächlich das wirksamste Mittel? Sonntagseinkäufe verschieben nur den Umsatz von den Werktagen auf das Wochenende. Gewinner der Sonntagsöffnung sind die Handelsketten nicht jedoch die kleinen Fachgeschäfte, die mit ihrer individuellen Produktpalette den Charme einer Innenstadt ausmachen.

Fraglich ist auch, ob Sonntagsöffnungen die Innenstadtverödung stoppen könnten. Wäre eine attraktive und familienfreundliche Umgestaltung der Fußgängerzonen mit Orten zum Verweilen nicht die bessere und nachhaltigere Alternative?

Der Frauenanteil der Beschäftigten im Bereich Handel/Verkauf beträgt 71 %, die Vereinbarkeit von Familie wird dann zur Herausforderung. Für Alleinerziehende ist die Organisation der Kinderbetreuung samstags schon nicht einfach und sonntags stellt sie eine logistische Herausforderung dar. Die Konsequenz wäre ein Kinderbetreuungsangebot am Wochenende. Wollen wir das wirklich?

Daneben ist der gesundheitliche Aspekt noch zu berücksichtigen. Der freie Sonntag schützt und stärkt Familien, Partnerschaften bzw. allgemein soziale Bindungen und ist ein wichtiger Baustein für das psychische und physische Wohlbefinden der Menschen und den Zusammenhalt der Gesellschaft.

Die Landtagsabgeordneten wurden gebeten unsere Argumente für den freien Sonntag auch an die Parteikolleg:innen in den entsprechenden Ausschüssen weiterzuleiten.

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

mehrweniger

Adresse

Kath. Arbeitnehmer-Bewegung (KAB)
Diözesanverband Augsburg e.V.
Marcel-Callo-Haus
Weite Gasse 5
86150 Augsburg
Telefon 0821 3166-3515
Fax 0821 3166-3519
peter.ziegler@kab-augsburg.org

Unterstützen Sie die CAH

Jede Spende hilft!

Die Christliche Arbeiterhilfe e.V. (CAH) als Sozialverband der KAB hilft Menschen, die unverschuldet in Not geraten sind.

Mit Ihrer noch so bescheidenen Spende helfen Sie Menschen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen.

IBAN: DE74 7335 0000 0000 0578 28
bei der Sparkasse Allgäu

MITGLIED WERDEN

KAB! TRITT EIN FÜR DICH.

Jetzt informieren: